Image Slider

[Abschiedsbrief vor dem Urlaub] oder Lesestoff, Tournament, Finnick + Annie & Ankündigung all in one!


Ihr lieben Leser, 
morgen geht's für mich eeeendlich in den Urlaub. *-* !
Ich bin 3 Wochen nicht in Deutschland + 3 Wochen auch nicht im Internet.
Ich weiß, dass ich dort kein Internet haben werde, höchstens mal WLAN im Hotel oder bei einer Freundin, aber da ich keinen Laptop dabei habe nur einen iPod wird das nichts mit posten.

                                                                      Lesestoff                                                                      
Ich habe natürlich für genügend Lesestoff gesorgt, auch wenn ich nicht enschätzen kann, ob ich alles schaffe, viel übrig bleibt oder ich die letzte Woche nichts zu lesen habe. 
Ich hoffe, dass etwas übrig bleibt. ((:

Vanish - Sophie Jordan (ebook Englisch)
Dark Inside - Jeyn Roberts
Easy - Tammara Webber (ebook Englisch)
Göttlich verloren - Josephine Angelini

King&Queen Tournament

Das Tournament wird natürlich nicht vergessen. Die Vertreter haben bis zum 22.08 Zeit, alles vorzubereiten & am 24.08 geht es dann sofort weiter. c:
Ich freu mich schon total auf die Matches & ich hoffe die Vertreter überraschen die Fans & mich mit ihren Beiträgen & vielleicht ist am Ende ja sogar eine Schriftstellerin über die Tourney informiert und unterstützt ihr Buchcouple. Wir werden es ja sehen... ((:

♥♥♥ !

 Ich war ja schon immer ein Finnick+Annie Fan, aber als ich gestern dieses Video gesehen habe, sind die beiden mein absolutes Lieblingscouple geworden!

♥♥♥♥ !
Und da ich Fanart liebe, wollte ich euch gleich mal ganz tolle zeigen. *-*
Am liebsten würde ich die beiden in das Tournament schmuggeln und dann selber vertreten, aber ich bin fair & deshalb geht das leider nicht. :D <:
Ankündigung
 Ich habe eine neue Idee, die ich zusammen mit Hannah von Goldlettered starten werde. Sie ist von uns beiden, aber findet auf Stories Dreams Books statt.
Wir sind beide totale TMI & TID-Fans und es geht auf jeden Fall um Cassandra Clares Bücher.
Also haltet euch auf dem Laufenden wenn ihr Fans seid.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
Mhm, das war jetzt ein langer Post. Mal schauen was ihr dazu sagt ((((:
Passt auf euch auf, in drei Wochen hört ihr wieder was von mir. c:

Match #4 Will&Tessa (#5) gegen Finn&Eliana (#11)

Herzlich Willkommen zu dem ersten Stories Dreams Books King&Queen Tournament !
Es geht darum, auf viele neue Bookaholics & Bücher zu treffen, die unsere Lieblingsbücher werden könnten.
Und natürlich auch um das beliebteste Buchcouple 2012 zum King&Queen zu küren!

Vor jedem Match findet ihr einen Beitrag der Vertreter jedes Buchpaares, das antritt. Mit viel Arbeit, versuchen sie euch zu überzeugen & sie sind alle begeisterte Bookaholics.
Also SPOILERGEFAHR ! *heheh*
Voten könnt ihr an der linken Sidebar, aber es lohnt sich den Beitrag durchzulesen. *-*

Ihr dürft gerne unter jedem Matchpost Kommentare hinterlassen, Lob an die Vertreter ausprechen & eure Favoriten anfeuern. Aber sobald beleidigt wird, in egal welcher Weise, dann wird der Kommentar sofort gelöscht.
Schließlich ist es zum Spaß & kein erbitterter Kampf.

Jeden Mittwoch, Freitag & Sonntag findet ein Match statt und ihr könnt zwei Tage lang wählen.
Bei einem Unentschieden wird das Match am Dienstag wiederholt.
Sobald ein Match beendet wird, beginnt sofort das nächste, also haltet euch auf dem Laufenden. c: 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
WILL&TESSA (#5)


Tessa

Name: Theresa Gray
Aussehen: Lange, braune Haare; Graue Augen; Schlanker (fast zu dünner), großer Körper; Liebliches Gesicht
Alter: 16 Jahre
Spezie: Gestaltswandlerin (kann ihr Äußeres in das einer anderen Person verwandeln)
Familie: Eltern sind Elizabeth und Richard Gray, Bruder ist Nathaniel (Nate) Gray, Tante ist Harriet Gray
Wohnort: Zog von New York nach London, wohnt im Schattenjäger-Institut zusammen mit Charlotte Branwell, Henry Branwell, William Herondale, James Carstairs und Jessamine Lovelace
Sonstiges: Jem Carstairs und Will Herondale sind beide in sie verliebt, wodurch sie im Punkto Gefühle sehr verwirrt ist. Tessas Gabe ist mehr als selten, weshalb sich auch jeder für sie zu interessieren scheint.


Will

Name: William Herondale

Aussehen: Sehr gutaussehend; Dunkle Haare; Dunkelblaue Augen; Schlanker und muskulöser Körper
Alter: 17 Jahre
Spezie: Nephilim
Familie: Vater ist Edmund Herondale (Mutter nicht bekannt), Schwestern sind Cecily und Ella Herondale (Ella wurde als Kind von einem Dämon getötet)
Wohnort: London im Institut der Schattenjäger
Sonstiges: Jem Carstairs ist sein Parabatai und er selbst ist in Tessa Gray verliebt.

Will & Tessa

Im zweiten Band der Trilogie (Clockwork Prince) gesteht Will Tessa, dass er seitdem er ihre Briefe an ihren Bruder las, in sie verliebt ist. Jedoch durfte er ihr dies nie zeigen, weil er als Kind von einem Dämon verflucht wurde, sodass jeder Mensch, der ihn liebt, stirbt. Das dachte Will jedenfalls. Darum stieß er alle von sich weg und deswegen konnte er auch Tessa nicht zeigen, was er fühlte. Tessa meint zu ihm, dass sie versucht hatte ihn zu hassen, es allerdings nicht konnnte. Sie schaffte es nicht, ihn zu verabscheuen, ganz egal, wie sehr er es versuchte. Auf eine gewisse Weise werden die beiden voneinander angezogen, auch wenn Jem ebenfalls in Tessa verliebt ist. Auf dem Ball in Clockwork Prince verlieren die Beiden die Kontrolle und landen küssend auf einer Terrasse. Nach jedem Kussmoment scheint einer von Beiden wieder zur Besinnung zu kommen und die Beiden benehmen sich gegenüber wieder ganz normal.

Fanart



Zitate

Will zu Tessa:
  I felt I was dreaming and thinking and feeling with you. I dreamed what you dreamed, wanted what you wanted -and then I realized that I truly just wanted you. The girl behind the scrawled letters. I loved you from the moment I read them. I love you still."
 Gespräch zwischen Will, Tessa und Jem:

 “Oh, leave it,” said Jem, kicking Will, not without affection, lightly on the ankle.
“She’s annexed my plan!”
“Will,” Tessa said firmly. “Do you care more about the plan being enacted or about getting credit for it?”
Will pointed a finger at her.
“That,” he said. “The second one.”
 Will zu Jem: 

You see it, don't you, James? Without Tessa there is nothing for me--no joy, no light, no life. If you loved me, you would let me have her. You can't love her as I do. No one could. If you are truly my brother, you would do this for me.

Gespräch zwischen Charlotte, Will und Tessa:

 “Dear God,” said Will, looking from Charlotte to Nate and back again. “Is there anything that makes women sillier than the sight of a wounded young man?”
Tessa slitted her eyes at him. “You might want to clean the rest of the blood of your face before you continue arguing in that vein.”
Will threw his arms up in the air and stalked off. Charlotte looked at Tessa, a half smile curving the side of her mouth. “I must say, I rather like the way you manage Will.”
Tessa shook her head. “No one manages Will.”

Videos

 Links

Cassandra Clares offizielle Seite *klick*
Cassandra Clares Tumblr-Blog *klick*
Offizielle Seite der Bücher *klick*
Leseprobe zu "Clockwork Angel" *klick*
Leseprobe zu "Clockwork Prince" (auf Englisch) *klick*

Die Bücher


  Tessa Gray ist heiß begehrt. Zwar ahnt sie noch nichts davon, als sie nach London kommt und von zwei geheimnisvollen Frauen mitgenommen wird, aber das ändert sich schon bald. Denn Tessa besitzt eine seltene Fähigkeit, von der sie selbst nichts wusste. Die beiden Frauen, die alle nur die dunklen Schwestern nennen, zeigen Tessa, wie sie ihre Fähigkeit einsetzt und halten das Mädchen dabei gewaltsam gefangen. Bald schon gelingt Tessa die Flucht, doch vor ihren Feinden kann sie nicht weglaufen. Wollen sie ihr überhaupt schaden?


 Mortmain muss gefunden werden. Charlotte bekommt zehn Tage Zeit, um ihn ausfindig zu machen, ansonsten verliert sie das Institut. Gemeinsam mit dem Rest der Truppe beginnt sie Nachforschungen anzustellen, doch ausgerechnet jetzt scheinen sie einen Spion unterm Dach zu haben, der all ihre Pläne verrät.











FINN&ELIANA (#11)
Meine Bücher - <<span style="background: none repeat scroll 0% 0% yellow;" class="goog-spellcheck-word">span</span> <span style="background: none repeat scroll 0% 0% yellow;" class="goog-spellcheck-word">style</span>="<span style="background: none repeat scroll 0% 0% yellow;" class="goog-spellcheck-word">background</span>: <span style="background: none repeat scroll 0% 0% yellow;" class="goog-spellcheck-word">none</span> <span style="background: none repeat scroll 0% 0% yellow;" class="goog-spellcheck-word">repeat</span> <span style="background: none repeat scroll 0% 0% yellow;" class="goog-spellcheck-word">scroll</span> 0% 0% <span style="background: none repeat scroll 0% 0% yellow;" class="goog-spellcheck-word">yellow</span>;" <span style="background: none repeat scroll 0% 0% yellow;" class="goog-spellcheck-word">class</span>="<span style="background: none repeat scroll 0% 0% yellow;" class="goog-spellcheck-word">goog</span>-<span style="background: none repeat scroll 0% 0% yellow;" class="goog-spellcheck-word">spellcheck</span>-<span style="background: none repeat scroll 0% 0% yellow;" class="goog-spellcheck-word">word</span>"><span style="background: none repeat scroll 0% 0% yellow;" class="goog-spellcheck-word">OERTELCLAN</span></<span style="background: none repeat scroll 0% 0% yellow;" class="goog-spellcheck-word">span</span>>


Kennst du die perfekte

Bei der ein Blick reicht und es durchströmt dich ein nicht enden wollendes Gefühl der Wärme? Eine Liebe, bei der das Herz die Kontrolle übernimmt und die Vernunft schweigt und der Mensch, den du liebst nicht nur dein Herz berührt sondern auch deine Seele? Diese eine Liebe, für die man bereit ist, alles zu tun?

Du kennst sie NICHT?
Dann möchte ich dir hier ein Liebespaar vorstellen, das all dies und noch viel mehr erfahren durfte...... ein Paar, das Zeit und Raum unwichtig werden lässt ..... und natürlich ihre Geschichte...

Man schreibt das Jahr 2264. Gefühle sind unerwünscht, die Liebe ist ausgestorben. Die Geburtenrate ist gefährlich gesunken. Der junge Historiker und Sprachwissenschaftler Finn Nordstrom, Spezialist für die inzwischen tote Sprache Deutsch, erhält den Auftrag, die 250 Jahre alten Tagebücher eines jungen Mädchens aus dem Berlin des 21. Jahrhunderts zu übersetzen. Öde, findet er. Und albern. Doch dann ist er zunehmend fasziniert von dem Mädchen, das quasi vor seinen Augen erwachsen wird. Schließlich soll Finn in einem Virtual-Reality-Spiel in der Zeit zurückreisen, um das Mädchen zu treffen. Ohne es zu wissen, wird er damit zum Versuchskaninchen der Spieleentwickler. Warum schicken sie ausgerechnet ihn, den Fachmann für tote Sprachen, in die Zeit kurz vor Ausbruch der Großen Epidemie? Und was ist das für ein sonderbares Gefühl, das ihn überkommt, wenn er der jungen Frau begegnet?

Die Liebe eines jeden Menschen ist anders, so wie auch jeder Mensch ein anderer ist... doch was, wenn nicht nur die Liebe anders ist sondern auch die Zeit? 
Ein kleines Köfferchen, Staub-, Luft- und Wasserdicht verpackt, 8 Tagebücher - ein archäologischer Fund in Finns Zeit ist der Beginn dieser zeitlosen Liebe und die Tatsache, dass er dazu auserkoren wurde, für die europäische Bibliothek ein neues Neurosimulationsspiel zu testen. Finn ist, wieschon erwähnt, Übersetzer und damit beauftragt, diese handschriftlichen Tagebücher zu entschlüsseln und zu übersetzen.So lernt er zunächst Eliana nur "schriftlich" kennen ...

2 Meter groß, dunkles Haar und onyx-schwarze Augen. Sein Name bedeutet
" Der Wanderer"
Für ihn ist es also zu Beginn ein Spiel... nein, keine Sorge, er spielt nicht mit Elenas Gefühlen sondern er glaubt wirklich, das erste Treffen mit Eliana wäre reine Vision und Teil seiner Vorstellungskraft in diesem Spiel.
Schnell merkt er jedoch, dass es kein Spiel ist sondern eine Zeitreise auf die man ihn geschickt hat. Nur wenige reale Treffen und  ihre Tagebucheinträge reichen aus, um das Gefühl der Liebe in ihm zu erwecken wobei man sagen muss... die beiden haben es nicht leicht denn oft bleibt Ihnen nur ein einziger Tag an dem sie sich sehen können und dann vergehen für Eliana wieder Jahre, bis Finn erneut real vor ihr steht. Eines hat Finn aber immer bei sich... den Geruch von Eliana... das Parfum "Everlasting"...


Schlank mit schimmerndem blondem Haar - ihr Namen bedeutet " Die Sonne"
Eliana ist 250 Jahre vor Finn geboren, ihre Welt ist dem Untergang geweiht. Sie führt ein ganz normales, glückliches Leben in einer harmonischen Familie. Als Finn beginnt, die Tagebücher zu lesen, ist sie ein 13 jähriges Mädchen und auch ihr erstes Treffen findet in diesem Alter statt... Doch Eliana wird älter... bei ihrer nächsten gegegnung ist sie bereits  15, und dann, beim dritten Mal – sie ist knapp 18 – verlieben sie sich. Während dieser Zeit lebt sie  in der Hoffnung, ihn wieder zu sehen und in der Verzweiflung es eben nie wieder zu können. Sich möchte ihn vergessen und gleichzeitig betet sie, dass er endlich wieder vor ihr stehen wird. Für sie ist es unbegreifbar, warum er nicht immer bei ihr sein kann...



schreibt in ihrem Tagebuch ....


(13 Jahre alt)
"Er war so... anders. Sympathisch, richtig gut sah er auch aus, aber irgendwie, ich weiß es nicht... anders eben" .... "Mama meinte, er sei <<süß>>. Ich hasse es, wenn sie das Wort benutzt. Bloß weil sie in der Filmbranche arbeitet, denkt sie, sie wüsste, was mädchen heutzutage <<süß>> finden.<< So süß>> hat sie hinterher zu Papa gesagt, << aber wie aus einer anderen Welt.>> Sie meinte, er hätte so was Ätherisches an sich, dass er eine geheimnisvolle Traurigkeit ausstrahle. << Eine alte Seele in einem jungen Herz>>, waren ihe Worte."
"Ich schreibe jetzt mal auf, wofür Everlasting meiner Meinung nach stehen soll: für die Idee, dass die Frau, die diesen Duft trägt, in ihrem Kern ein Mensch wird, der jenseits der Grenzen von Raum und Zeit existiert."
 (15 Jahre alt)
"Und schlagartig habe ich sein Gesicht wieder vor mir gesehen. Diese intensiven Augen. Den Bartschatten auf seinen Wangen - unglaublich sexy..." ..." Er war so.... keine Ahnung... so.... perfekt. Ich kann das nicht erklären..."
(knapp 18 Jahre alt)
"Die Vorstellung, dass er für immer fort ist, bricht mir das Herz, die Vorstellung, dass ich nie eine Chance haben werde, ihm zu sagen, wie richtige es sich angefühlt hat, neben ihm durch die Herbstblätter zu gehen, dass ich mich nie so sehr wie ich selbst, mich nie geistreicher oder witziger gefühlt habe. Und begehrenswerter. Gott, wie er mich angeschaut hat! ich habe seinen Blick überall gespürt. Und ich meine wirklich ü-b-e-r-a-l-l.
Aber ich versuche, nicht zu sehr an ihn zu denken. dass ich für ein paar Stunden an einem goldenen Oktobertag jemanden geliebt - und ihn dann wieder verloren habe."
(19 Jahre alt)
"Anderthalb Jahre. Es ist anderthalb Jahre her. Er war da, und dann war er nicht mehr da. Ich muss verrückt sein zu glauben, Finn würde zurück kommen." ...
" Es ist total merkwürdig. Manchmal habe ich so ein komisches Gefühl, als würde er mir zuhören, wie jetzt zum Beispiel, als würde er den Worten zuhören, die ich in meinem Herzen spreche."

Doch auch für


 ist es nicht leicht...Stellt euch vor, ihr entdeckt ein totgeglaubtes Gefühl... Ihr seid alleine - eure Familie tot. Ihr findet die Liebe - aber nicht in eurer Zeit sondern in der Vergangenheit! Nur Stunden bleiben euch, um bei der Frau eures Herzens zu verweilen. Sie lebt ihr Leben und ihr seid, bis auf wenige kostbare Momente, nur Zuschauer. Und doch lässt sie euch nicht los.... Aus dem Mädchen, deren Humor und Ironie er mag wird mit der Zeit die Frau, die er liebt.
Hier einige Zitate die euch Finns Gefühle und Gedanken näher bringen sollen...

Hier ist Eliana 15 und zum ersten Mal spürt Finn seine Zuneigung zu ihr. Es ist aber noch nicht die Liebe, sondern eine Art brüderliche Zuneigung, die er beispielsweise für seine (inzwischen tote Schwester, Lulu) empfunden hatte. Aber auch diese Art Zärtlichkeit ist in seiner Welt – außer in Familien – fremd:  
"Und in diesem Moment, nicht länger als zwei, drei Sekunden, gerade in dem Augenblick, in dem die beiden sich gegenüber standen und einander ansahen, stieg in Finn eine unendliche Zärtlichkeit für das Mädchen auf. Fast so wie die Zärtlichkeit, die er für seine Familie empfunden hatte. Aber noch nie hatte er sie bei einem anderen Menschen auch nur annähernd erlebt. Die Intensiät dieses Gefühls nahm ihm einfach den Atem...."
 
Eliana ist 13 Jahre alt. Er hat sie zum ersten Mal an diesem Tag „kennengelernt.” Er glaubt, sie sei eine Spielfigur, die er selber aus seiner Fantasie erfunden hatte:
" Er sah Eliana an. Sie war ein Kind. Aber ein hinreißendes. Er würde diese Augen so gerne in Erinnerung behalten. Ihre feuchte Dunkelheit, umrahmt von diesen dichten goldenen Wimpern"
Inzwischen ist Eliana knapp 16. Finn fühlt sich zu ihrer Familie hingezogen. Er hat nur einige Monate davor, seine eigene Familie bei einem Unglück verloren, hier versteht man sehr gut, warum er von der netten Familie Lorenz hingezogen fühlt:
" Eliana schrieb über das Leben und die Schule, die Kabbeleien mit ihren Freundinnen und deren Schwärmereien, aber es waren vor allem die Familienereignisse, die ihm in ihrem Tagebuch so besonders gefielen. Und gerade wegen dieser Schilderungen, so schlicht, aber mit ihrer einzigartigen Ironie gewürzt, schloss Finn das Mädchen ins Herz, ja sogar ihre ganze Familie. Er wollte sie wiedersehen.
 Hier beschreibt Finn die knapp 18-jährige Eliana

"und... ... da war sie. Sie saß alleine an einem Tisch mitten im Raum, über ein Heft gebeugt, in dem sie schrieb, ihr Haar leuchtete golden in dem Licht das von oben fiel. Der Raum, auf drei Seiten von einer Balustrade umgeben, schien frei zu schweben, als triebe er auf offenem Meer. Auf dieser Balustrade standen Globen: so viele Erden ins so vielen Größen..."... "was für ein bezaubernder Anblick: Eliana saß im Zentrum dieses Universums, und all diese Erden umkreisten sie, ihre Sonne"
" Und ohne groß zu überlegen, hatte er ihre Hand ergriffen und sie geküsst. Er küsste die Innenflächen, ganz sachte, bestaunte die weiche Mulde, er küsste jeden Finger, jede Fingerspitze, ein eingerissenes Nagelhäutchen an ihrem Zeigefinger, ihr Handgelenk, wo der Duft ihres Parfums ihn fast in den Wahnsinn trieb." ... " Ihr Köpfe schwebten aufeinander zu. Finns Herz war kurz davor, sich vor Aufregung und Erwartung aus seinem Brustkorb herauszuboxen...."
"Er schloß die Augen und versuchte, Eliana vor seinem geistigen Auge heraufzubeschwören. <<hübsch, aber nicht auf die übliche Art. Es ist eher die Ausstrahlung. Charmant. Und entwaffnend. Selbstbewusst>>"

Finn über die ....

„Was bedeutet das eigentlich?.. Liebe?“ „Es bedeutet“, setzte ich an. Ja was bedeutet es denn eigentlich? „Liebe bedeutet…den einen Menschen gefunden zu haben, der dein Herz zum Singen bringt.“ … „Liebe bedeutet…alles an ihr bringt das Herz zum Singen. Ihre Stimme. Ihr Lachen. Wonach sie schmeckt. Wie sie riecht. Ihr eingerissenes Nagelhäutchen. Ihr krauses Haar. Die Art, wie sie mit ihren Sandaletten über den Boden klackert.“

Der erste Kuss....
" ... und ehe er wusste, wie ihm geschah, stand er auf einer Terasse mit Blick über Berlin, und sie waren endlich allein, bis auf die Lichter der Stadt unter ihnen und die Engel im Himmel über ihnen. Finn nahm Elianas Gesicht in beide Hände und küsste sie.
Und dann küsste sie ihn.
Und dann küssten sie sich.
So ging das eine Ewigkeit weiter. Eine Ewigkeit in einer Stunde."



muss sich Entscheiden...


"Ich hatte viel zu verlieren: meine Bewegungsfreiheit, mein Zuhause auf Fire Island, meine Art zu leben, meine Arbeit, meine Freunde und wahrscheinlich auch meine Unsterblichkeit. Gewinnen würde ich Liebe - vielleicht das größte Geschenk überhaupt - , aber nach allem was ich je über die Liebe gelernt hatte war sie unberechenbar. Konnte ich wirklich alles aufgeben und ihr einfach nur blind vertrauen?"

Was für Finn als vermeintliches Spiel beginnt endet als Entscheidung für die Liebe und gegen seine Welt. Dabei nimmt er den sicheren Ausbruch des Dark Winters in Kauf. Er weiss nicht, ob seine große Liebe den Dark Winter, in dem die Hälfte der Bevölkerung sterben wird, überlebt und dennoch.... auch wenn die Frau die er liebt dem Untergang geweiht ist - er geht zu ihr zurück - zurück in die VERGANGENHEIT!!!!
"Bei Tagesanbruch werde ich nach Berlin fliegen, durch die Straßen der BAD-PAD-Anlage gehen, am Olga-Zhukova-Institut für angewandte Physik ankommen und mich in die Obhut von Dr. Yuka Shihomi begeben, die mir sagen wird, wie traurig sie darüber ist, dass ich fortgehe. Und dann, verehrte Leser, werden mein Leben und meine Liebe in den Händen der Zeit liegen."

Versteht ihr nun, warum

&

Es einfach verdient haben, diese Tourney zu gewinnen?
Sie kämpften nicht gegen das Leben, Dämonen oder eine andere Welt.
Es war die ZEIT, die sie überwinden mussten um zueinander zu finden... und sie haben es geschafft!


Hier also meine BITTE an euch... VOTET für ELIANA & FINN und kröhnt diese "zeitlose" Liebe mit dem Titel King & Queen 


Wenn euch diese Vorstellung und natürlich auch dieses Paar gefällt, würde ich mich wahnsinnig freuen, wenn ihr kräftig Werbung machen würdet, anderen Fans von dieser Aktion berichtet und mich, Eliana und Finn dabei unterstützt, die King&Queen Tourney 2012 zu gewinnen. Es wird nicht leicht werden denn wir treten gegen tolle Paare und tolle Blogs an... also.... ich baue auf eure Unterstützung
Ich finde, die Beiden haben es verdient!!!

[REZENSION] Hana

Und Gerüchte, hartnäckige Gerüchte: von Invaliden, der Widerstandsbewegung, der Krankheit, die um sich greift, sich mit ihrer Schwärze unter uns ausbreitet. Straßen, die täglich mit mehr und mehr Flugblättern gepflastert sind. Belohnung, Belohnung, Belohnung.
Belohnung für Informationen.
Wenn Sie etwas sehen, sagen Sie etwas.

Autor: Lauren Oliver
Verlag: Carlsen
Erscheinung: Mai 2012
Preis: 1,99€
Besonderheiten: nur als ebook erhältlich 

INHALT:
Wilde Partys, laute Musik, Treffen mit Jungs - all das ist verboten. Doch Hana ist das egal. Im letzten Sommer vor der OP, die sie endgültig gegen die Liebe immun machen wird, will Hana nur eins: leben. Dass sie sich dabei immer mehr von ihrer besten Freundin Lena entfernt, nimmt sie in Kauf - bis sie merkt, dass auch Lena ihre gut gehüteten Geheimnisse hat. Mit »Delirium«, der dramatischen Liebesgeschichte um Lena und Alex, erschrieb sich Lauren Oliver eine riesige Fangemeinde. Bevor im Oktober mit »Pandemonium« der zweite Band der Amor-Trilogie erscheint, erzählt Lauren Oliver hier aus der Perspektive von Lenas Freundin. Eine Geschichte über Freundschaft, Eifersucht, Hass und Liebe.

DER ANFANG:                                                                                                                                     
 Als kleines Mädchen war das Schönste am Winter für mich das Schlittenfahren. Wenn es geschneit hatte, überredete ich Lena dazu, sich mit mir am Fuß des Coronet Hill zu treffen, gleich westlich von Back Cove, und gemeinsam wanderten wir dann durch weiche Berge frischen Pulverschnees und zogen unsere Plastikbobs lautlos hinter uns her.

REZENSION:
Hana ist eine Kurzgeschichte zu Delirium von Lauren Oliver. Sie ist erzählt von Lenas bester Freundin und beschreibt die Geschehnisse vor ihrer Heilung.
Hana ist 17 Jahre alt und wird in ein Paar Monaten geheilt werden. Das bedeutet, dass sie nie wieder lieben wird, da in der Welt in der sie lebt, die Liebe als eine Krankheit erkannt wurde, von der man sich ja nicht anstecken sollte. 

Aber Hana will bis zu dem Herbst richtig leben. Sie besucht geheime Partys und kommt Steve Hilt näher. 
Sie denkt, ihr beste Freundin Lena würde sich von alldem raushalten und sich an die Vorschriften halten, bis sie jedoch merkt, dass Lena, die mit den Geheimnissen ist...

Lauren Oliver schreibt sehr anschaulich. Ihre Wortwahl ist detailliert und schnell gewöhnt man sich an diese Welt, in der die Liebe als das Schlimmste überhaupt gilt. Die Gefühle der Protagonistin Hana sind für den Leser immer nachvollziehbar und die 72 Seiten lassen sich flüssig lesen.

Auch wenn Hana nur eine Kurzgeschichte zu dem eigentlichen Roman Delirium ist, ist sie keinesfalls langweilig. Immer ist man entweder durch ihre emotionalen Gedanken, ihre Beziehung zu Steve oder einer actionreichen Szene gefesselt. 

Besonders gut stellt die Autorin das Verhältnis zwischen Lena und Hana dar. Zwei beste Freundinnen, die sich so nah sind, aber von dieser Welt getrennt werden. Der Leser merkt wie seltsam und erdrückend die Welt von den beiden ist und das dramatische Ende regt eindeutig zum Nachdenken an.

BEWERTUNG:                                                                                                                                          
Fazit: Eine fesselnde Kurzgeschichte, die Delirium an die Spitze meiner Wunschliste katapultiert. Lauren Oliver schafft es eine Welt zu erzeugen, die die Leser zum Nachdenken anregt und für viel Spannung sorgt. Leider ist Hana nur als ebook erhältlich.

[REZENSION] Göttlich verdammt

"Welchen Namen hättet ihr Lucas gegeben, wenn ihr euch für einen griechischen entschieden hättet?"
"Die Tradition hätte uns gezwungen ihn nach Castors Vater zu nennen, der kurz vor Lucas Geburt gestorben ist" Noels Ausdruck war starr. "Und wie hieß der?", fragte Helen, obwohl sie schon ahnte wie Lucas Name gewesen wäre [...]
"Paris", antwortete Noel und konnte Helen nicht in die Augen sehen.

Autor: Josephine Angelini
Verlag: Dressler
Seiten: 494
Erscheinung: 2011 
Originaltitel: Starcrossed
Übersetzt von: Simone Wiemken
Preis: 19,95€

Inhalt:
Schicksalhafte Liebe, antike Fehde, göttliches Erbe Die 16-jährige Helen lebt bei ihrem Vater auf Nantucket und langweilt sich. Ihre beste Freundin Claire hofft, dass nach den Ferien endlich etwas Aufregendes passiert. Der Wunsch geht in Erfüllung, als die Familie Delos auf die Insel zieht. Alle sind hin und weg von den äußerst attraktiven Neuankömmlingen. Nur Helen spürt von Anfang an großes Misstrauen. Gleichzeitig plagen sie plötzlich düstere Albträume, in denen drei unheimliche Frauen Rache nehmen wollen. Es scheint eine Verbindung zwischen ihnen und Lucas Delos zu geben. Was dahintersteckt, erfährt Helen erst nach und nach: Lucas und sie stammen von Halbgöttern ab und sind dazu verdammt, einen erbitterten Kampf auszulösen indem sie sich ineinander verlieben.

Der Anfang:
"Aber wenn du mir jetzt ein Auto kaufst, gehört es dir, wenn ich in zwei Jahren aufs College gehe. Und dann ist es praktisch immer noch neu", sagte Helen optimistisch.

Rezension:
Die 16-jährige Helen Hamilton wohnt mit ihrem Vater Jerry auf der Halbinsel Nantucket und führt ein ruhiges, im Hintergrund ablaufendes Leben. Denn Helen ist anders als die anderen Jugendliche mit denen sie aufgewachsen ist. Sie ist größer und stärker und wird von Lindsay hinter ihrem Rücken fertiggemacht.
Irgendwie schafft es Helen trotz ihrer Größe nicht besonders aufzufallen und sich hinter ihrer besten Freundin Claire zu verstecken, deren Körpergröße grademal 1,60 Meter misst.

Doch das alles ändert sich wenn die merkwürdige Familie Delos auf Nantucket in ein großes Haus zieht. Die ganze Insel redet nur noch von den Delos Söhnen und ist hin und weg von ihrer Schönheit. Außer Helen. Denn Helen verspürt eine rasende Wut immer wenn sie nur den Namen Lucas Delos hört. 

Bei ihrem ersten Aufeinandertreffen wird Helen von dieser Wut übernommen und tötet Lucas Delos fast. Helen merkt sofort, dass Lucas sein muss wie sie. Er ist nicht nur so stark wie sie, sondern hat auch das starke Bedürfnis sie umzubringen. Das ist allerdingst nur solange so bis Lucas Helen ein nachts rettet und die für andere unsichtbare Frauen verschwinden und damit auch ihre Wut.

Von der Familie Delos wird Helen aufgeklärt. Sie ist eine Halbgöttin und Lucas und sie sind dazu bestimmt sich unsterblich ineinander zu verlieben und einen Krieg zu verursachen...

'Der Roman mit dem schönen Cover, leider aber ohne überzeugenden Inhalt'. So etwas ähnliches habe ich in vielen Rezensionen gelesen. Demnach habe ich nicht besonders viel erwartet. Schließlich stellte sich heraus, dass meine Erwartungen viel zu tief waren...

Der Schreibstil der Autorin war zunächst ein Bisschen oberflächlig. Dem Young Adult Schreibstil, den sie verwendet fehlte zunächst ein bisschen die Emotionen. Aber Josephine Angelini verbesserte sich und nach knapp 50 Seiten lässt sich Göttlich verdammt fließend und angenehm lesen.

Die Erzählerperspektive ermöglicht dem Leser am Anfang nicht so ganz die Sicht in Helens Gefühlswelt und lässt sie kalt und langweilig wirken, aber auch das kriegt die Autorin in den Griff und mit der Zeit bekommt man ein Gefühl für Helens Persönlichkeit. 

Wie auch der ganze Rest der Insel war ich total auf die Familie Delos gespannt. Es hörte sich alles an, wie bei der Familie Cullen und ich konnte es kaum erwarten die verschiedenen Personen kennenzulernen. Aber an dieser Stelle hat mich die Autorin mehr als nur überrascht. Dieser Hass zwischen Helen und der Familie Delos, der sie dazu geführt hat Lucas anzugreifen, hat es mir zunächst unmöglich gemacht, den Roman aus der Hand zu legen.

Die Wendung, die danach folgte, als sich zwischen Lucas und Helen eine Liebesbeziehung anbahnte, zerstörte die Spannung kein Bisschen und ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. Zwischendurch hat mich aber dann doch der oberflächliche Schreibstil gestört, da ich nicht wusste was Helen für Lucas empfand und ich in dieser Beziehung einfach nicht durchblicken konnte.

Das gleicht die Autorin dann aber mit ihrem Händchen für Figuren aus. Besonders haben mir Figuren wie Hector, Aridane und Jason Delos gefallen, die einen wichtigen Platz in der Handlung haben und keinesfalls wie Lückenfüller wirken. 

Das absolute Highlight in Göttlich verdammt waren dann aber doch die Elemente aus der Griechischen Mythologie. Josephine Angelini verknüpft alles gekonnt und die Parallelen zu den Figuren aus dem Trojanischen Krieg waren brillant ausgearbeitet. Besonders wenn man sich in diesem Gebiet auskennt, wird man von der Handlung verzaubert, aber ich denke auch ohne Vorkenntnisse kann man den ganzen Mythen gut folgen. Als letztes muss ich noch sagen, dass mir die Namen sehr gut gefallen haben. Außergewöhnliche Namen sind meiner Empfindung in Büchern ein MUSS und in Göttlich verdammt fehlt es nicht daran. 

Zum Schluss noch ein riesiges Lob an den Dressler Verlag und das göttliche Cover. Es ist zauberhaft und wild zugleich; passt sich gut an die Handlung an.
BEWERTUNG:                                                                                                                                    
Fazit: Ein Pageturner mit einer göttlichen Grundidee und einer tollen Umsetzung. Fans der Griechischen Mythologie wird der Roman besonders gefallen, aber auch für Blinde auf diesem Gebiet wird es etwas Neues und Außergewöhnliches sein. Manchmal stört jedoch die Oberflächlichkeit in Josephine Angelinis Schreibstil.

[SPECIAL] Göttlich-Trilogie: Helen's Songs

Hallu c:
Nachdem Göttlich verdammt so toll war (Rezension kommt auf jeden Fall noch!) ist jetzt Göttlich verliebt auf meinen SuB gekommen. (: Aber ich denke lange wird es nicht dort bleiben.

Der Dresslerverlag gibt sich besonders bei dieser Trilogie sehr viel Mühe. Die Cover sind einzigartige Eyecatcher, die einem zuflüstern 'Lies mich' und überall wird für Göttlich verdammt & verloren geworben.
Und es gibt sogar Songs zu den Büchern! Wer die Bücher besitzt oder gelesen hat, dem ist bestimmt der Songtext auf der letzten Seite aufgefallen.
Bei Göttlich verdammt fand ich es schon toll, aber jetzt wo es Göttlich verloren auch einen eigenen Song hat, musste ein Post darüber verfasst werden. ((:
WHERE DO I BELONG - DEMI GODDES (Göttlich verdammt)

IN LOVE - DEMI GODDES (Göttlich verloren)
 Was ich mag ist das 'Where do I belong' & Helens Song sich reimen. :D
Meinen Musikgeschmack treffen die beiden Lieder nicht wirklich. 
Trotzdem ein Lob an den Verlag, dass es für Fans so viele Specials gibt. Hat mich total überrascht!

Downloaden könnt ihr die Songs auch www.goettlich-verdammt.de & www.göttlich-verloren.de

Was haltet ihr von den Songs? Gefallen sie euch oder treffen sie -genau wie bei mir- auch nicht euren Musikgeschmack ? 
Wie findet ihr die Idee des Verlages ?

[WAITING ON WEDNESDAY] Hidden + Engelsflammen



Dieser 'Waiting on Wednesday'-Post ist etwas für die Firelight Fans!
Hidden, so lautet der Titel des Abschlusses dieser Reihe & ich bin total gespannt, werde ihn sofort als ebook auf Englisch lesen, wenn er am 11.September 2012 dann erscheint.

Darum geht es:
 Jacinda was supposed to bond with Cassian, the "prince" of their pride. But she resisted her fate long before she fell in love with Will—a human and, worse, a hunter. When she ran away with Will, it ended in disaster, with Cassian's sister, Miram, captured. Weighed down by guilt, Jacinda knows she must rescue her to set things right. Yet to do so she will have to venture deep into the heart of enemy territory.
The only way Jacinda can reach Miram is by posing as a prisoner herself, though once she assumes that disguise, things quickly spiral out of her control. As she learns more about her captors, she realizes that even if Will and Cassian can carry out their part of the plan, there's no guarantee they'll all make it out alive. But what Jacinda never could have foreseen is that escaping would be only the beginning. . . .
Loyalties are tested and sacrifices made in the explosive conclusion to Sophie Jordan's Firelight trilogy.

 
 Und ein etwas bekannteres Buch: 
Engelsflammen von Lauren Kate
Die Originalversion auf Englisch gibt es schon etwas länger unter dem Namen 'Passion'.
Die bisherigen Bände haben mir nicht so sehr gefallen, dass ich alle Fortsetzungen sofort auf Englisch lesen muss, aber ich gebe Engelsflammen eine Chance,weil das Cover wiederr wunderschön ist.
& es erscheint schon am 23. Juli. Also in 5 Tagen und Fans von der Fallen-Reihe sollten es schonmal vorbestellen. 
Darum geht es:
Liebe eines Lebens, all ihrer Leben ... 
Luce würde für Daniel sterben. Und sie hat es getan, wieder und wieder: Seit einer Ewigkeit finden die beiden einander, nur um sich immer aufs Neue zu verlieren. Luce ist sicher, dass irgendwo in ihrer Vergangenheit der Schlüssel liegt, um dem ewigen Fluch zu entkommen, der auf ihr und Daniel lastet. Und so reist sie zurück in der Zeit, zurück in ihre früheren Leben, um den Weg aus der Verdammnis zu finden. Cam, die gefallenen Engel, Luces' Freunde Miles und Shelby, sie alle brechen auf, um Luce auf ihrer Reise in die Vergangenheit zu folgen. Doch keiner sucht sie so verzweifelt wie Daniel – voller Angst, Luce könnte die Geschichte neu schreiben. Dann nämlich könnte ihre große Liebe in Flammen aufgehen … für immer.

[COVER vs COVER] Ergebnis: Die Dämonenjägerin

Hallu Bookaholics c:
Fast 3 Tage lang konntet ihr bei Cover vs. Cover abstimmen & ich glaube ich werde das ab jetzt immer so machen, dass Umfrageergebnisse immer Dienstags kommen. (:

Die Frage war diesmal: Welches Cover gefällt euch mehr ? Das der Gebundenen oder der Taschenbuchausgabe ?

Und hier ist das Ergebnis:
Unentschieden. 
Von den 34 abgegebenen Stimmen gefällt 17 das erste Cover lieber & 17 freuen sich über das neue Cover welches im September erscheint.


Zu meiner Meinung:
Diese beiden Cover sind wie Tag und Nacht. Das der Gebundenen Ausgabe in hellen kalten Blau-Tönen und das Taschenbuchcover schimmert in dunklen Violetttönen.
Mir persönlich gefällt die Gebundene Ausgabe einfach besser. Als ich es letztens in der Stadt sah, wollte ich es sofort haben, aber ich weiß nicht ob ich das gleiche bei dem Taschenbuch geglaubt hätte, da es einfach so gewöhnlich aussieht und in der großen Bücherauswahl nicht raussticht!
Das Taschenbuch erscheint September dieses Jahres und alle anderen Cover dieser Reihe werden sich an dieses Schema dann auch halten. Ich finde, dass etwas schade, da es nie gut ist das Cover mitten in der Reihe zu ändern, aber der Verlag hat sicher seine Gründe. Was mir aber an der Veränderung gar nicht gefällt, ist das Mädchen. Auf dem einen Cover sieht sie selbstbewusst aus, mit hohen Stiefeln und auf dem anderen sieht sie aus wie ein gewöhnliches, schüchternes Teenagermädchen. Klar, gibt es viele tolle Bücher wo die Protagonistin schüchtern usw ist (auch viele meiner Lieblingsbücher), aber gerade dieses Selbstbewusste, hatte mich dazu gebracht es lesen zu wollen.

INHALT:
 Die siebzehnjährige Riley, einzige Tochter des legendären Dämonenfängers Paul Blackthorne, hat schon immer davon geträumt, in seine Fußstapfen zu treten. Jetzt ergreift sie die Chance, sich zu beweisen. Im Jahr 2018 hat Luzifer die Zahl der Dämonen in allen größeren Städten erhöht. Wenn sie nicht mit ihren Hausaufgaben beschäftigt ist oder mit ihrer wachsenden Zuneigung zum engelsgleichen Dämonenfänger-Azubi Simon, ist Riley in Atlanta unterwegs, um geplagte Bürger vor Höllenbrut zu bewahren - nur Dämonen ersten Grades natürlich, gemäß den strikten Regeln der Zunft. Das Leben ist so alltäglich, wie es nur sein kann für eine ganz normale Siebzehnjährige. Aber dann ruiniert ein mächtiger Geo-Dämon fünften Grades Rileys Routineauftrag in einer Bibliothek und bringt ihr Leben in Gefahr. Und als ob das nicht schlimm genug wäre, trifft eine unvorhergesehene Tragödie die Fängerzunft. Nun hat Riley eine gefährlichere Zukunft vor sich, als sie sich jemals vorzustellen vermocht hat.

[REZENSION] tschick

 ZWEI JUNGS. EIN GEKNACKTER LADA.
EINE REISE VOLLER UMWEGE DURCH EIN 
UNBEKANNTES DEUTSCHLAND.

Autor: Wolfgang Herrndorf
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
Seiten: 254
Erscheinung: 2010
Preis: 8,99€ (Taschenbuch)

INHALT: 
Mutter in der Entzugsklinik, Vater mit Assistentin auf Geschäftsreise: Maik Klingenberg wird die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa verbringen. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick eigentlich Andrej Tschichatschow, kommt aus einem der Asi-Hochhäuser in Hellersdorf, hat es von der Förderschule irgendwie bis aufs Gymnasium geschafft und wirkt doch nicht gerade wie das Musterbeispiel der Integration. Außerdem hat er einen geklauten Wagen zur Hand. Und damit beginnt eine unvergessliche Reise ohn Karte und Kompass durch die sommerliche Provinz.

PRESSESTIMMEN: 
"Auch in fünfzig Jahren wird dies noch ein Roman sein, den wir lesen wollen. Aber besser man fängt gleich damit an." Felicitas von Lovenberg, Frankfurter Allgemeine Zeitung
 
REZENSION:
Maik Klingenberg ist ein Außenseiter. Seinen Eltern gehört zwar eine Villa mit Pool, aber trotzdem kann er einfach nicht auffallen. Auch nicht vor Tatjana Cosic, in die er schon seit einer Ewigkeit verliebt ist. 

Schließlich kommt Andrej Tschichatschow, kurz 'Tschick' in seine Klasse und ist in Maiks Augen total unsympathisch. Er redet kaum und ist oft betrunken, außerdem läuft er immer mit dem gleichen billigen Hemd und der Jeans rum.

Am letzten Schultag vor den großen Ferien verteilt Tatjana die Karten für ihre Geburtstagsparty und lädt Maik nicht ein. Nachdem dieser mit einem gebrochenen Herzen nach Hause geht, begegnet er Tschick, welcher wie eine Klette an ihm hängt.
Am nächsten Tag kommt er ihn dann mit einem geklauten Lada besuchen und sie beschließen zu Tatjana zu fahren und ihr Maiks Geschenk, ein selbstgemaltes Bild, zu überreichen, an dem Maik monatelang gearbeitet hat.

Schließlich beschließen die beiden Urlaub zu machen, da Maiks Eltern nicht zu Hause sind und wollen mit dem Lada zu der Walachai.

'Tschick' ist einer dieser Romane von deren Inhalt der Verlag in dem Cover und Klappentext sehr wenig präsentiert. So hat man als Leser keine wirkliche Ahnung was einen da erwartet und das Cover ist auch nicht gerade vielversprechend. Man erkennt nur eine verschwommene Autobahn.

Der Schreibstil des Autors ist total angenehm. Wolfgang Herrndorf schreibt humorvoll und einfach und fesselt somit sowohl Erwachsene als auch Jugendliche.
Die Kapitel sind sehr klein, reichen grade mal über 2-4 Seiten und motivieren so auch Leute, die nicht so gern oder oft lesen. Mit der 'Ich-Perspektive' kann der Leser den Protagonisten gut verstehen und sein Leben begreifen, ohne dass es zu dramatisch wirkt und aufgesetzt.

Mit den Protagonisten verdient sich der Autor nochmal einen riesigen Pluspunkt. Sie wurden fantastisch ausgearbeitet und ihre Persönlichkeiten und Beziehungen sind spannend.
Maik ist immer ruhig, schüchtern und zurückhalten. Tschick ist da genau das Gegenteil: Er traut sich viel und ist laut. Es ist toll wie der Autor zwischen den beiden eine Freundschaft knüpfen konnte. Von den vielen verschiedenen Nebencharakteren, auf die Tschick und Maik treffen, hat mich vorallem Isa mit ihrer Art überrascht. 

Die Handlung ist in diesem Roman etwas ganz besonderes. 
In dem Roman passiert genau das, was Jugendliche auf keinen Fall tun sollten und zwar mehr als einmal. Ich habe noch nie einen Roman gelesen, in dem auf knapp 250 Seiten so viel passiert wie in 'tschick'. Ständig sind die beiden Protagonisten in irgendetwas verwickelt, treffen auf neue Personen oder geraten in Lebensgefahr. 

Fazit: 
Tschick ist ein Roman für sowohl Jugendliche als auch Erwachsene. Es fehlt nicht an Spannung, Action oder interessanten Charakteren. Zwischen den Seiten erkennt man eine Geschichte zum Nachdenken, die den Leser rührt und ihm ans Herz geht.
♥♥♥♥♥