Image Slider

[JAHRESRÜCKBLICK] Die Zweite oder: Schon vorbei?

 Bye bye 2013 heißt es nun wirklich, da Silvester nicht mehr win näher kommendes Ereignis ist, sondern heute Abend schon Realität. Auch wenn diesen Spruch schon jeder einmal im Mund hatte, muss auch ich ihn aussprechen: Das Jahr 2013 verging unheimlich schnell und die Erinnerung an das Jahresende 2012 kann doch nie im Leben ein Jahr her sein, oder? In der Tat empfinde ich das zum ersten Mal so. Liegt das vielleicht am Erwachsenwerden? Man weiß es nicht. Tatsache ist aber, dass ich niemanden hinterhertrauere; erst recht nicht 2013 auch wenn es viele schöne Erinnerungen bergen, auf die ich gerne zurückblicken werde. Den zweiten Schritt dafür tue ich gemeinsam mit euch (Schritt eins war meine Teilnahme an der Blogparade), zumindest was das Literarische angeht und weiß beim Introschreiben noch gar nicht recht, was jetzt folgen soll. Hier also mein literarischer Jahresrückblick in Zahlen und Worten.

[TICK TOCK] Alles was mein Winterherz begehrt oder: So überlebt ihr den Winter!

Eigentlich passt die Überschrift nicht wirklich. Ehrlich gesagt, schlägt mein Herz überhaupt nicht für den Winter. Die Kälte, der Schnee und der graue Himmel sind mir nicht ganz geheuer und ich zähle schon jetzt die Tage bis zum heißgeliebten Sommer. So ist der Optimist in mir der einzige Grund, warum ich diesen Post schreibe, denn natürlich hat auch der Winter seine Lichtblickmomente, auch wenn die Schattenseite für mich überwiegt. Solange man alles zu Hause im Warmen oder in Einkaufscenter macht, ist der Winter einigermaßen okay. Dazu habe ich mich darauf spezialisiert, heil durch den Winter zu kommen und ein paar Lieblinge und "Überlebenstipps" gefunden, die ich allen ans Herz legen will, die auch winterscheu sind.

[BUCHPOST] Über Amy's weihnachtliches Spiel in Arkadien

Passend zum ersten Weihnachtstag haben sich bei mir genug neue Bücher für einen Buchpost gesammelt. Zu der winterlichen, kalten und nur im Warmen gemütlichen Zeit gehören einfach Bücher dazu und mittlerweile -mit einem Blick nach draußen- kann ich gar nicht verstehen, wie eine Leseflaute überhaupt möglich sein kann. Ich war seit Langem mal wieder in einer Buchhandlung, habe bei Amazon bestellt, Post von einem Verlag bekommen und auch etwas unterm dem Weihnachtsbaum entdeckt.

Roth, Veronica - "Allegiant"
Dürrenmatt, Friedrich - "Die Physiker"
Meyer, Kai - "Arkadien erwacht" und "Arkadien brennt"
Matson, Morgan - "Amy on the Summer Road"
Ryan, Jeanne - "Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen"

[BLOGPARADE] Zum literarischen Jahresabschluss 2013

Mit dem 24.Dezember rücken wir langsam aber sicher schon zum Ende des Jahres 2013 und somit wird es Zeit für einen literarischen Jahresabschluss und der kleinen traditionellen Blogparade von BuchSaiten. Es sind wenige und sehr übliche Fragen zu den Leseabenteuer, in die ich mich 2013 begeben habe und schaffen nur einen ganz winzigen Teil von dem auszufüllen, was ich euch noch über die Bücher und auch Bloggererlebnisse schreiben möchte. Aber fürs erste reicht die Blogparade plus einem fetten Weihnachtsgruß!
 

[REZENSION] Allegiant

 http://www.amazon.de/Allegiant-Divergent-Series-Veronica-Roth/dp/0062287338/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1387836278&sr=8-1&keywords=allegiant+veronica+rothhttp://www.die-bestimmung.de/

Das war's dann! oder: Kleiner Rückblick auf das teuflischte und letzte Tournament dieses Jahres

Hello meine lieben Leser! 
Schon vor vier Tagen war das Finale und damit auch das ganze Tournament of Villains 2013 entschieden, und ich hatte ja wie immer einen kleinen Abschiedspost versprochen und hier ist er. Nein, ich habe es nicht vergessen und kann endlich auch mal meinen Senf zu alldem geben, nachdem unter den Posts ja schon ganz klares und liebes Feedback gegeben wurde. Die Tournaments sind ja wie aus dem letzten Jahr bekannt, etwas längeranhaltende Aktionen: Bereits im September ging es los und jetzt haben wir schon Dezember! Also fast drei ganze Monate, in denen es hier hauptsächlich, um die ganzen Bösewichte ging. Wie war es für mich? Was war neu? Was habe ich mitgenommen? - Darum geht es in dem kleinen Rückblick:

FINALE!!! - President Snow gegen Lord Voldemort

GEHT AN...
LORD VOLDEMORT!
Herzlichen Glückwunsch Ines! Du hast zusammen mit Voldemort das Tourament of Villains 2013 gewonnen! 

Herzlich Willkommen zu den Stories Dreams Books Tournaments!

Endlich, endlich, endlich, ist es soweit! Das Finale des Tournament of Villains 2013 findet statt, wessen Ergebnis dann schließlich sagen kann, wer von den ganzen berühmt und bekannten Bösewichten wirklich die Krone verdient hat und die Literaturbösewichte "anführen" kann. Gleichzeitig ist es aber auch das Ende des Tournaments, was natürlich traurig ist, da es auch dieses Mal (insgesamt schon zum dritten Mal) wieder so viel Spaß gemacht hat! Vielen lieben Dank, an alle Blogger, die vertreten haben, an alle Stories Dreams Books Leser, die gevotet und kommentiert haben und allgemein an alle, die das ganze Tournament verfolgen und es zu einem Blogevent machen. Damit das Intro aber nicht zu lang wird, mache ich hier mal einen Punkt und kann euch versprechen, dass ich euch noch unbedingt einen Post mit Rückblick auf das Tournament schreiben werde. 

Da die Regeln mittlerweile bekannt (beinahe zu bekannt, nachdem ich sie über jeden Post geschrieben habe) sein müssten, verzichte ich darauf. Das Match geht am 06.12.2013 um 00:00 Uhr zu Ende und ich bitte alle nochmal um Fair Play. Viel Spaß und May the Odds Be In Your Favor!
(Richtig, auch ich habe Catching Fire im Kino gesehen ;))


 soooo, also das finale. *yeah*
nun eine ansprache von der wichtigsten person in diesem tournament & somit überreiche ich an president snow.


''liebe anhänger.
 und deswegen habe ich sie bei diesem tournament auch alle beseitigt. leider fehlt noch einer bis mir die komplette macht und die weltherrschaft gehört. deswegen bitte ich euch darum mich an die spitze der macht zu bringen. ihr werdet es mir danken und ich werde unser land und die welt weiter in dem richtigen maß leiten. 
und zusätzlich habt ihr mich schon so weit in diesem kampf unterstützt, da könnt ihr es noch weiter tun.
falls ihr aber nicht für mich votet, werde ich eine kleine änderung bei den hunger spielen beschließen, die dafür sorgt, dass ich leute bestimmen kann, die mir ein ärgernis sind, und blub willkommen in der arena.
lasst die spiele und das finale beginnen !''

kurz nochmal zusammengefasst warum ihr ihn wählen sollt & warum er nun den thron besteigen soll:
- enorme selbstbeherrschung
- man hat immer das gefühl er hat alles unter kontrolle
- kühler kopf & schnelles durchdenken von dingen
- selbstbewusst
- lässt sich nicht einschüchtern
- verdammt schlau
- hat einen gewissen charm & stolz
- der kaltherzige fadenzieher
- er kennt keine gnade
- seine taten vollzieht er mit eiserner hand
- ein verrückter alter mann
- genial, faszinierend, crazy

mehr gibt es zu ihm eigentlich nicht mehr zu sagen, denn alles andere könnt ihr hier & hier nachlesen & dann voten für unseren präsident snow,
weil er unglaublich,  faszinierend, bewunderswert & verrückt ist . weil er grausam und genail ist.
genau deswegen hat er es verdient in diesem finale zu siegen.
ich hoffe ihr stimmt nun für den einzigen artigen präsident snow ! :)

alles liebe eure Callie Wonderwood
& please vote for snow






















----------------------------------------------------------------------------



Hallöchen :)
 Ich bin es, Ines von The Call of Freedom & Love und ich habe die Ehre bei dem Tournament of Villains Lord Voldemort zu vertreten!

Danke an alle die mich und Voldemort ins Finale gewählt haben! :)
Ich bin euch unendlich dankbar! ♥

Voldemort:
Wer ist Lord Voldemort? Lord Voldemort, kurz Voldemort, geboren unter dem Namen Tom Vorlost Riddle (Im Original Tom Marvolo Riddle) ist ein Zauberer aus J. K. Rowlings Harry Potter-Büchern.

Voldemort will der größte Zauberer aller Zeiten werden und strebt nach der absoluten Macht und Herrschaft über alle Hexen und Zauberer. Er wollte Hogwarts übernehmen und zu einer Schule der dunklen Künste machen, und jeder sollte ihm folgen und dienen. Um immer mächtiger zu werden verändert sich ebenfalls sein Aussehen; er wird größer, sein Gesicht wird bleich und seine Augen werden rot und wie die einer Schlange, seine Nase schrumpft zu Schlitzartigen Löchern. Seine erste Herrschaft damals bricht aber zusammen nachdem er erfahren hat das jemand geboren werden soll der die Macht hat ihn zu töten. Nach dem Vorfall von Harry zieht er sich 11 Jahre lang in die Wälder Albaniens zurück. Seit diesen Jahren leben viele in Angst und Furcht und nennen ihn nur noch "Der, der nicht genannt werden darf"

Dumbledore selbst nennt Voldemort auch später noch "Tom" was ihn sehr wütend macht, da das zeigt das Dumbledore seine aufgebaute Streitmacht nicht ansieht oder würdigt.


Ich frage mich immer, was wäre WENN. Hätte Voldemort anders sein können, seine großen Kräfte für Gutes einsetzen können? .. Ich mag ihn ja nicht, aber ich finde ihn total interessant. .. Deshalb ist Voldemort noch der allergrößte Bösewicht, weil wir als Leser genau erzählt bekommen, wie er zu dem schlimmen Mann wurde, der er ist, als Harry ihn besiegt.
- LEY (Book 'n' Shoppaholics)


Voldemort's Horkruxe:
~ Teil 2/2 ~
Harry machte sich später auf den Weg mit Dumbledore alle Horkruxe zu finden, sie fanden allerdings nur das Medaillon, und das war eine Fälschung. Kurz darauf starb Dumbledore. Das Original hatte Doloris Umbridge, doch Harry konnte Umbridge die Kette zusammen mit Hermine und Ron abnehmen und zerstören. 

Danach machte er sich zusammen mit Ron und Hermine auf den Weg die restlichen zu zerstören.

Der 7. Horkrux, den Voldemort niemals erschaffen wollte, war Harry Potter. Schon lange Zeit vorher hatte Pr. Trelawny ihm vorhergesagt das am ende Juli ein Kind geboren werden würde das die Macht besitzen würde den bösen Lord zu töten. Lord Voldemort machte Peter Pettigrew, der Einzige der wusste wo sich Lily und James versteckten, zu einem seiner Todesser und dieser verriet ihm dann wo sie zu finden waren. James Potter stellte sich ihm mutig entgegen - er war der erste aus Harry's Familie der durch Voldemorts Hand starb. Als er das Zimmer von Harry betrat wandte Lily einen Lebensopferschutzzauber an den Voldemort nicht eingeplant hatte hatte, durch diesen gab man sein eigenes Leben auf um ein anderes zu schützen. Voldemort tötete Lily und wandte bei Harry den Todesfluch (Avada Kedavra) an, der dann allerdings von Harry's Stirn auf sich selbst zurückprallte und bei Harry die Blitzartige Narbe hinterlässt. Ein Teil von Voldemorts Fähigkeiten sowie ein Teil seiner Seele sprangen auf Harry über, das seine Seele schon sehr von den vielen Horkruxen brüchig war. Dadurch konnte dieser auch Pasel (mit Schlangen) reden.

Der Horkrux von Harry kann allerdings nur von Voldemort selbst zerstört werden, wesshalb sich Harry ihm im letzten Teil stellte, doch er überlebte. Der Horkrux jedoch war zerstört. 
Dann fehlte nur noch die Schlange die später durch Neville ihren Kopf verlor, sodass alle Horkruxe zerstört waren und Voldemort wieder sterblich wurde.


Was mich immer so an Voldemort fasziniert hat war, dass wir - ob als Zuschauer oder als Leser - wirklich alles von ihm mitbekommen haben. J. K. Rowling hat Voldemort durch und durch charakterisiert und seine komplette Geschichte mit uns geteilt, was bei anderen Bösewichten oft fehlt.
- BIBI (bookjunkies-rezi)
 

Voldemorts Tod (Film):
Nachdem Voldemort selbst den Horkrux den Harry darstellte zerstört, Neville die Schlange getötet und es zum Kampf zwischen den Todessern (Voldemorts Anhänger) und Hogwarts kam, in dem sich Harry und Voldemort dem letzten Kampf stellten, war Voldemort nicht mehr unsterblich.
Voldemort sprach den Zauberspruch "Avada Kedavra" - der ultimative Todesspruch. Doch dazu verwendete er den Mächtigsten Zauberstab der Welt - den Elderstab den er zuvor aus Dumbledores Grabstätte gestohlen hatte. Da aber Draco Malfoy Dumbledore, vor dessen Tod durch Snape, entwaffnet hatte war der Zauberstab Draco loyal, und dieser wurde später durch Harry entwaffnet. Da der Elderstarb Harry selbst gehorchte wand er sich und traf Voldemort, der an seinem eigenen Zauberspruch starb und sich auflöste.



Voldemort. Eigentlich hasse ich ihn ja, weil ich so einige Nächte wege ihm schlaflos verbracht habe. Aber er ist für mich eben doch Bösewicht Nummer 1! Ohne seine Existenz wäre Harry Potter definitiv nicht so spannend gewesen. Und trotzdem würde ich gerade eben nur allzu gerne was nach ihm werfen.
- HANNA (Trip to Wonderland)


Voldemorts Tod (Buch):
Voldemort ud Harry treten gegeneinander an. Harry klärte Voldemort auf, erzählte ihm was er falsch gemacht hat. Er erzählte auch das er zu 99% sicher der Herr des Elderstabs ist, den Voldemort n der Hand hält. Voldemort wurde wütend, hört nicht, und das wurde sein Verhängnis.
Voldemort sprach den Todesfluch Avada Kedavra und Harry setzte ihm mit Expelliarmus entgegen - Expelliarmus entwaffnet seinen Gegner. Der Elderstab, der Harry diente, flog praktisch in seine Hände. Voldemort fiel tot um, kurz danach war Geklatsche und Jubelschreie zu hören. Seine Leiche wurde in eine von Hogwarts-Hallen gebracht, allerdings nicht in die in der die Leichen von Harry's Freunden und Verbündeten, sondern in eine andere.
Was mit seiner Leiche passiert ist nicht bekannt, viele spekulieren aber das er verbrannt wurde damit es nun vollkommen vorbei ist.


Voldi ist meeega cool, nur damit das direkt klar ist!
Also insgesamt würd ich schon sagen dass er der coolste Gegenspieler ever ist und dass er auch 'n ziemlich überzeugender Bösewicht ist, ich mein er schafft es immer wieder irgendwie zurück zu kommen, oder Hogwarts zu tyrannisieren.. Ich liebe ihn einfach :D
- SONTKA (Heartbeat)


Zitate aus Harry Potter und die Heiligtümer des Todes:
„...aber der dunkle Lord lachte nur... er befahl Kreacher, den ganzen Zaubertrank auszutrinken... er ließ ein Medaillon in das leere Becken fallen... er füllte es wieder mit Zaubertrank. Und dann fuhr der Dunkle Lord davon und ließ Kreacher auf der Insel...“ S.201

„Die Zeiten sind schlecht genug, auch ohne dass wir noch irgendwelche Geschichte dazuerfinden. Zum Beispiel hieß es neuerdings, dass du Weißt-schon-wer mit einem einzigen Blick aus seinen Augen töten kann. Das kann ein Basilisk, liebe Hörer. Ein ganz einfacher Test. Schaut nach, ob das Ding, das euch böse anstarrt, Beine hat. Wenn ja, ist es ungefährlich, ihm in die Augen zu sehen, obwohl, wenn es wirklich Du-weißt-schon-wer ist, dann ist das wahrscheinlich trotzdem eure letzte Tat.“ Potterwatch - S.452

„Ich weiß das ihr euch bereitmacht zum Kampf. Eure Bemühungen sind zwecklos. Ihr könnt mich nicht besiegen. Gebt mir Harry Potter.“ S.617

„Harry Potter“, sagte er ganz leise. Es war, als wäre seine Stimme Teil des zischenden Feuers. „Der Junge, der überlebt hat.“ S.712

„Und Voldemort wusste nie von den Heiligtümern?“ „Ich glaube nicht, denn er hat den Stein der Auferstehung in einen Horkrux verwandelt, nicht erkannt. Er hätte geglaubt, dass er den Tarnumhang nicht brauchte, und was den Stein betrifft, wen würde er zurückholen wollen? Er fürchtet den Tod. Er liebt nicht.“ S.729

„RUHE!“, rief Voldemort, es gab einen Knall und einen hellen Lichtblitz, und alle wurden zum Schweigen gezwungen. „Es ist vorbei! Leg ihn hin, Hagrid, zu meinen Füßen, wo er hingehört!“ S.738

„Avada Kedavra!“
„Expelliarmus!“
Der Knall war wie ein Kanonenschlag, und die goldenen Flammen, die zwischen ihnen in der leeren Mitte des Kreises aufloderten, den sie beschritten hattem, kennzeichneten die Stelle, wo die Zauber zusammenstießen. […] Und Harry fang den Zauberstab mit der unfehlbaren Sicherheit des Suchers in seiner freien Hand auf, während Voldemort mit ausgebreiteten Armen nach hinten fiel und die schlitzartigen Pupillen seiner roten Augen sich nach oben drehten. Tom Riddle schlug mit banaler Entgültigkeit auf dem Boden auf […] Voldemort war tot, getötet von seinem eigenen zurückgeprallten Fluch, und Harry stand mit zwei Zauberstäben in der Hand da und starrte hinunter auf die Hülle seines toten Feindes. S.752


Voldemort ist einfach der größte Bösewicht aller Zeiten, und das liegt nicht nur daran, dass ihn jeder (wirklich jeder) kennt, sondern auch daran, dass Voldemort eine Vergangenheit hat, er ist ein Bösewicht, der mal ein ganz normaler Mensch war, der Tiefgrund hat, und das Böse schlechthin verkörper, da er sich nicht davor scheut, Opfer zu bringen.
- Jessi (Secret Garden)


Meine Meinung zu Voldemort:
Ich denke oft darüber nach - wie hätte Tom werden können? Eigentlich war er ja nur ein normaler Junge. Wieso wurde er zu dem wer er wurde? Warum wurde er so böse? Was trieb ihn dazu, die ganze Herrschaft übernehmen zu wollen?

Ich meine, es wurde ja nicht grundlos so. Er hatte eine schlimme Kindheit, doch nachdem Dumbledore ihn nach Hogwarts holte ging es für ihn nur bergauf. Es wurde Klassenbester, Vertrauensschüler. Er hatte Anhänger, die auch seine Freunde hätten sein können. Doch in der 5. Klasse ließ er den Basilisken frei - wieso? Wieso wollte er zerstören? Wieso hegte er nur so einen großen Hass auf alles und jeden? Wieso suchte er seine Famile auf - und tötete sie?

Und hätte es anders sein können? Was, wenn er Eltern gehabt hätte, die sich um ihn gekümmert hätten? Wäre er ein ganz normaler Junge geworden? Hätte er Freunde - statt Ahänger (denn da gibt es einen großen Unterschied) - gehabt, vielleicht später geheiratet? Was ließ ihn nur so werden? Wieso tauschte er Macht gegen Liebe?

Ich jedenfalls glaube, es hätte auf einer Seite anders kommen können. Wäre er nicht im Waisenhaus aufgewachsen, wäre er nicht mit dem Hass auf Muggelstämmige (Obwohl er selbst einer ist!) gehabt, hätte er nett werden können. Ein gaz normaler Junge, verewigt als ein Vertrauensschüler der Slytherins. Vielleicht wäre er Minister geworden. Oder Auror. Oder Lehrer in Hogwarts. Er hätte normal werden können, doch er tötete Lieber und verbreitete Furcht. Was trieb ihn dazu? Warum tat er das?
Wir werden wohl nie die Antworten erfahren.



~~~~~~~~~~~~~~~

Lord Voldemort tötete Massen von Menschen und Zauberern für seine Zwecke, folterte andere, selbst seine eigenen Anhänger, machte sich über Muggel lustig (lasst das nicht auf euch sitzen!) und wollte alles an seine Macht reißen. Er kennt keine Gnade. Er wollte der stärkste und mächtigste werden und hat dabei fast die gesamte Zauberwelt zerstört (Übrigens auch Hogwarts. UND DAS QUIDDITCHFELD!).
Für ihn gibt es kein Gut und Böse - nur Macht. Er ist einfach durch und durch böse. Falls er jemals etwas geliebt habe sollte war das seine Schlange Nagini.
Ihm ist jedes Mittel recht zu siegen und an die Macht zu kommen. Jedes Opfer, egal welches.

Danksagung:
  Ich möchte allen Danken die für mich und Voldemort gevotet haben & es immer noch tun.
Ohne euch hätte Voldemort es nicht soweit geschafft.
Dann einmal Ley, die mich mit unglaublich vielen Informationen über Voldemort versorgt hat, besonders über seine Vergangenheit und für die witzigen Gespräche. Dann Bel von Maedchenregeln, die mir die Zitate die im 1. und 2. Battle sind rausgeschrieben hat und mit mir endlos lange über Voldemort diskutiert hat.
Ley, Bibi, Sontka, Hanna und Jessi - dafür das sie mir ihre Stimme geschenkt haben.
An AthdaraSeleya, die mir ein paar ihrer wunderschönen Voldemort-Zeichnungen bereitgestellt hat.
An Voldemort, das er so ein großartger Bösewicht ist. An J.K.Rowling sie ihn zum Leben erwacht hat.
An Cityrella, die mir die möglichkeit gegeben hat für Voldemort Wort zu erheben und ihn zu vertreten. 

Und an die Leute die mir gut zugeredet haben und die immer noch auf mich wetten - es bedeutet mir unglaublich viel und ich danke euch allen sehr.
 ♥
~~~~~~~~~~~~~~~


~~~~~~~~~~~~~~~




~~~~~~~~~~~~~~~


~~~~~~~~~~~~~~~


~~~~~~~~~~~~~~~

http://www.abload.de/img/a_shadow_by_ancatdubhsnso7.jpg

~~~~~~~~~~~~~~~


~~~~~~~~~~~~~~~


~~~~~~~~~~~~~~~


-------------------------------------------------------------------------------

FINALE!!! - President Snow gegen Lord Voldemort
  
pollcode.com free polls