Image Slider

Ana im Doublefeature: Wie ich mich ans Lifestylebloggen wagte und andere Nichtigkeiten

Hallo meine Lieben und erstmal ein fettes "Happy Friday!" an euch! 
Meine Woche war ziemlich erträglich, ich lag seit Sonntag krank im Bett, habe eine Klausur verpasst und hoffe inständig am Montag wieder sporteln zu können. Jetzt ist auf jeden Fall Freitag und meine Gesundheit soweit wieder erhalten, dass ich etwas mit Freunden planen kann. Auch wenn ich im Bett lag, heißt das nicht, dass ich nicht tüchtig war, denn ich war fast Fulltime als Bloggerin unterwegs (an diesen Gedanken kann ich mich auch auf Langzeit gewöhnen) und habe nicht nur für Stories Dreams Books getüftelt, sondern auch für ein neues und sehr aufregendes Projekt. Ihr wollt wissen worum es genau geht? Dann vergesst nicht umzublättern. 

Trailer Reaktion: "The Duff": Highschool-Girl Ana geht ab



Der Klatsch und Tratsch über Schauspieler, deren Rollen und Buchverfilmungen zieht in letzter Zeit irgendwie nur an mir vorbei, was daran liegt dass ich mit mir selber schon alle Hände voll zu tun habe. Im Kino war ich schon lange nicht mehr, da ich ständig am Sparen bin (ob für die neue Tasche, das Geschenk für meine Mama oder meinen Urlaub 2015) und Filme waren eh nie ganz meine Comfort Zone. So schenkte ich auch den Posts, die über die Trailer Veröffentlichung von "The Duff" berichten, keine Aufmerksamkeit - bis heute, wo ich vor Langeweile sterben krank im Bett liege.
Komischerweise konnte mir der Trailer dann doch eine Menge Stoff für einen Trailer-Reaktions-Post entlocken. Aber zunächst: Seht selbst!

BACK TO BASICS UPDATE #1: Endstation Kabale und Vorurteil

Ende August startete ich online in diesem Post mein Vorhaben das Genre Klassiker zu erkunden. Ich wollte (und will immernoch) einfach mal in anderer Literatur verkehren und etwas neues zu entdecken, da mich vor allem seit diesem Sommer die zeitgenössischen- und die Möchtegern-Fantasy-Romane langweilen. Jetzt - ganze drei Monate später - habe ich 3 sehr verschiedene Exemplare ausgelesen über die es sich zu berichten lohnt.

Gift Guide für Büchereulen Teil 1


Oh oh, Weihnachten rückt immer näher und du hast immernoch nicht das perfekte Geschenk für deine/-n lesebegeisterte/-n Freund/-in gefunden? Wenn es um Büchereulen oder Leseratten geht, dann ist die Geschenkwahl eigentlich gar nicht sooo schwer, denn ehm... man kann ja eigentlich immer ein Buch kaufen! Für alle, die es dann aber doch etwas kreativer wollen oder zum Buch noch eine Kleinigkeit dazu geben wollen, die könnten mit diesem Gift Guide die Antwort auf ihre Gebete erhalten. Viel Spaß!

Ein paar Buchige Worte zu "The Lost Hero" und Rick Riordans Schreibfeder

Midweek Update: Gebackener Bananen-Burrito der Trauer kocht in der Verlosung eines Adventskalendars

6 Tipps, die euch das Lesen versüßen

"Oh man, diesen Monat habe ich nur fünf Bücher gelesen!", "Dieses Mal muss ich die 2000 Seiten aber auf jeden Fall toppen!!", "Was? Du schaffst die 10 Bücher Marke nicht? Wie kannst du dich nur eine Leseratte nennen???". Ich gewinne immer mehr den Eindruck, dass einem in der Buchbloggerwelt ununterbrochen solche Aussagen an den Kopf geworfen werden und neben der Followerkonkurrenz noch ein weiterer Wettkampf läuft: Wer liest die meisten Bücher? Wer schafft es eine Vielzahl von Protagonisten mit verschiedenen Anfangsbuchstaben literarisch kennenzulernen? Und wer hat bei der Goodreads Jahreschallenge die Nase vorn? Meine Meinung dazu: Entspannt euch. Ganz nach diesem Motto will ich mich an dieser Stelle gar nicht aufregen, sondern euch ein Statement in Form vom Tipps geben, die euch eure Lesestunden versüßen.

Rezension: "Die Stunde der Lilie" von Sandra Regnier

 Es sollte ein gewöhnlicher Ausritt nach einem anstrengenden Schultag werden. Niemals hätte sich die sechzehnjährige Julia träumen lassen, dass es sie an der mit Lilien gesäumten Weggabelung aus dem Deutschland der Gegenwart ins Frankreich des 17. Jahrhunderts verschlagen würde. Und das ohne eine Möglichkeit der Rückkehr. Von einem Tag auf den anderen muss sich Julia den Sitten des Versailler Königshofes anpassen und zu allem Übel auch noch Französisch lernen. Glücklicherweise bekommt sie jedoch einen einflussreichen Vormund an die Seite gestellt: Etienne Flémont, den Grafen von Montsauvan. Ein Mann, der ihr Schicksal noch weitreich beeinflussen soll …

AUTUMNAL FAVS: Alles was du als Mrs. Herbst brauchst