Image Slider

5 inspirierende Instagramaccounts

Hey meine Lieben! Vielleicht erinnert ihr euch noch an meinen Post aus dem Oktober letzten Jahres, in welchem ich mich verdammt noch mal so richtig über Social Media, insbesondere Instagram, auskotze. Hinter dieser Einstellung stehe ich heutzutage natürlich noch immer: Ich kenne die Schattenseite von Social Media und weiß, dass ich nicht die erste war und nicht die letzte sein werde, die in den Fängen dieses so zweiseitigen Trends gerät. Wichtig ist aber zu verstehen, dass der Umgang mit Social Media am Ende auch das Ergebnis beeinflusst - solange man sich im Klaren darüber ist, dass Instagram erstmal wenig mit dem echten Leben zu tun hat, also eher eine Art der Kunst, als eine Art von Realitätsabbildung ist, dann kann man die schöne Seite von Instagram genießen. Und die wäre? Inspiration für den eigenen Alltag, Genuss schöner Fotografie und die Möglichkeit für Blogger, durch schnelle Updates für ihre Leser präsent zu bleiben.

REZENSION: "Die Luft da oben" von Pauline Keller


Rare Herzensworte über die Schule

Here we are. Endlich das Ende und ich fühle mich gezwungen zu realisieren, was grade passiert ist. Ich bin glücklich, aber nicht erleichtert, wie ich erwartet habe. Ich bin einfach nur glücklich, so weit gekommen zu sein und jetzt in meinen letzten Osterferien die letzten zwölf Jahre verarbeiten zu können. 12 Jahre sind eine unglaublich lange Zeit - so lang, dass es eine Zumutung wäre von mir zu verlangen, meine Schulzeit mit einem Wort zusammenzufassen. Wenn ich dazu gezwungen werden würde, würde ich meine Schulzeit wohl mit dem Wort "Schule" beschreiben. Es gibt keine Adjektive, mit denen ich 80% meines Lebens zusammenfassen kann. "Schule" steht für sich alleine, alle wissen, was gemeint ist und alle stellen sich darunter etwas anderes vor.

Lieblingsdinge #1: Der verlorene Handstand und andere Märchen

People and Peopleinnen, ich grüße euch! Im Februar wurde es leider sehr still auf "Stories Dreams Books", was den Vorabiturklausuren zu verschulden war. An alle, die mich immer so lieb danach fragen: Meine letzte Klausurenphase lief ganz gut; die 2/4 Klausuren, die es schon zurückgab waren sehr gut - bei den anderen zwei dürfte es groß schlechter sein. Dieser unregelmäßige Zustand wird sich auch vorerst nicht einpendeln, da nach dem Vorabitur logischerweise das Abitur ansteht. In 4 Wochen schreibe ich meine Deutsch LK Abiturklausur und dann geht alles ratzfatz und schon bin ich durch mit der Schule! Da lege ich meinen Editorial Kalendar in meine Schreibtischecke und hole ihn in zwei Monaten wieder raus, wenn meine Prioritäten anders liegen. Bis dahin bin ich trotzdem nicht wie vom Erdboden verschluckt! Ab und zu gibt es natürlich trotzdem einen Blogpost und auch auf Instagram versuche ich weiterhin aktiv zu sein (auf Twitter auch, aber darin war ich schon immer eine Niete ;-)). Ach, bald steht ja auch schon die Mottowoche an! - diese Bilder auf @ana_disaster_ wollt ihr sicher auch nicht verpassen (#followme).